3 gesunde Keksrezepte – schnell, zuckerarm, lecker!

18
Dezember
2018

Du hast dich entschieden, Sport zu treiben und die Ernährung umzustellen, aber kannst trotzdem nicht auf Ihre nachmittäglichen Leckereien zum Kaffee verzichten? Musst du nicht! Wir haben drei leckere gesunde und kalorienarme Keksrezepte für dich herausgesucht, gebacken, getestet und für lecker befunden. Viel Spaß beim Backen!

Vegane Haferflockenkekse

Beginnen wir mit dem Klassiker unter den gesunden Gebäckvarianten – Haferflockenkekse. Praktisch hierbei ist, dass nur zwei Zutaten benötigt werden:

  • 200g Haferflocken
  • 2 Bananen

Wichtig für den natürlich süßen Geschmack der Kekse ist, dass die Bananen schon ordentlich gereift sind. Ist das gegeben, püriere die Bananen und geben die Haferflocken dazu. Forme kleine runde Plätzchen und dann ab für 10-15 Minuten im Ofen. Dabei gilt: lieber zu kurz als zu lang!

Je nach Belieben freuen sich die Kekse über weitere "Verzierungen". Besonders gut schmecken sie, wenn Sie Trockenfrüchte, Zimt oder Erdnussbutter hinzufügen. Damit sind die Kekse nicht mehr so ganz kalorienarm, aber geschmacklich etwas runder.

Blaubeer-Dinkelkekse

Hierbei handelt es sich um vorzügliche Kekse mit Deckel, zwischen deren beiden Hälften sich leckerer Vanillequark mit Blaubeeren befindet. Um 6 von diesen Naschereien zu backen, werden folgende Zutaten benötigt:

  • 4 EL Dinkel-Vollkornmehl
  • 4 EL Dinkelmehl Type 630
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Weinstein-Backpulver
  • 4 Eier
  • 4 EL Rohrzucker
  • 2 EL Joghurtbutter
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL heißes Wasser
  • 500g Blaubeeren
  • 1 Vanilleschote
  • 400g Magerquark
  • 4 EL 1,5% Joghurt
  • 6 TL flüssiger Honig
  • 2 TL Puderzucker

  

Schmelze zuerst die Joghurtbutter in einem kleinen Topf und lasse das Ganze abkühlen. Anschließend werden Mehl, Zimt und Backpulver in einer Schüssel gemischt. In einer anderen Schüssel rühre Eier, 1 EL heißes Wasser, den Rohrzucker und eine Prise Salz mit einem Handmixer etwa 3 Minuten cremig. Im Anschluss daran - hebe das Gemisch aus der anderen Schüssel sowie die geschmolzene Joghurtbutter darunter. Verteile den Teig in 12 runden Talern auf einem Backblech mit Backpapier und backe sie im vorgeheizten Ofen bei 200°C (oder 160°C Umluft) ca. 6 Minuten lang. Danach lasse die Kekse auf einem Kuchengitter oder Backofenrost erkalten und bereite in der Zwischenzeit den Vanillequark zu. Dazu kurz die Blaubeeren überspülen. Im Anschluss die Vanilleschote aufschneiden und das Mark auskratzen. Magerquark, Joghurt und Honig werden mit dem Vanillemark verrührt und anschließend die Hälfte der Blaubeeren hinzugefügt. Im letzten Schritt den Vanillequark und die restlichen Blaubeeren auf 6 Talern verteilen. Dann mit den restlichen Talern bedecken und die Kekse nach Lust und Laune mit Puderzucker bedecken.

Sie sind nicht so kalorienarm wie die Haferflockenkekse, aber mit 168kcal auf 3 Plätzchen immer noch eine gesunde Alternative - und mal ganz was anderes!

Gesunde Ingwerkekse

Ingwer ist nicht nur ein Gewürz, er wirkt sich auch auf die Gesundheit aus: Die Knolle kurbelt die Verdauung an und lindert unter anderem Schmerzen. Für 4 Personen werden folgende Zutaten gebraucht:

  • 100g Mandeln oder Haselnüsse
  • 100g Paranüsse oder Walnüsse
  • 190g Buchweizenmehl
  • 2 EL Kokosöl
  • 100ml Wasser
  • 125ml gemahlener Ingwer
  • 1 EL Chia-Samen
  • 3 EL Ahornsirup & 4 EL Kokosblütenzucker zum Bestreuen

 

Als erstes alle Nüsse mithilfe Ihrer Küchenmaschine zu Mehl verarbeiten und das Kokosöl im Topf bei geringer Hitze schmelzen. Danach alle Zutaten zu einem einheitlichen Teig verarbeiten. Jetzt den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und mit schönen Förmchen ganz nach Ihren Wünschen ausstechen. Nachdem die Plätzchen ihren Weg auf ein Backblech gefunden haben noch mit Ahornsirup bestreichen und mit Kokosblütenzucker betreuen. Nach Belieben verzieren Sie sie weiterhin mit Kokosraspeln o.ä. Diese Kekse macht dir so schnell niemand nach!

Anschließend backen die Plätzchen bei 180°C Ober-/Unterhitze (=160°C Umluft) für ca. 10 Minuten, bis sie an der Unterseite leicht braun werden. Dann noch abkühlen lassen.Um den Geschmack noch weiter zu verfeinern, können Nüsse mit in die Plätzchen gegeben werden oder du verzierst sie mit Nussmus oder Reissirup für zusätzliche Süße.

Wir haben Ihnen hier drei superleckere gesunde Keksvarianten vorgestellt. Wie beschrieben, gibt es dabei immer Möglichkeiten, das Gebäck zu variieren und zusätzliche Geschmacksnoten hinzuzufügen. Betrachte unseren Beitrag also als Basis für gesündere, kalorienärmere Naschereien, aber vor allem als Inspiration für eigene Keksvarianten.

Always remember - der Kreativität sind beim Backen keine Grenzen gesetzt. Wir wünschen einen guten Appetit und eine wunderschöne Weihnachtszeit!